Wie funktioniert Vimcar im Detail?

Wie funktioniert das Fahrtenbuch von Vimcar?

00_arrow_grey

Das elektronische Fahrtenbuch von Vimcar besteht aus zwei Komponenten: Einer App für das Smartphone bzw. einer Web-Version für den Browser und einem OBD-Stecker für Ihr Auto. Der Stecker im Fahrzeug übernimmt die Schreibarbeit für Sie und übermittelt via integrierter SIM-Karte verschlüsselte Fahrteinträge automatisch an Ihren Account. Der Stecker ermittelt Datum, Uhrzeit, Start- und Zieladresse sowie die gefahrene Distanz einer jeden Fahrt. Per Smartphone App oder am PC können Sie erfasste Fahrten mit Informationen anreichern und damit als Privatfahrt, Arbeitsweg oder Betriebsfahrt ablegen. Die erfassten Fahrten können Sie immer nach Beenden einer Fahrt einsehen. Für Ihren Steuerberater oder das Finanzamt können Sie so oft Sie wünschen den Export einer manipulationssicheren PDF-Datei auslösen - direkt in Ihrem Account. Die PDF-Datei wird zu diesem Zweck an ihre E-Mail-Adresse gesendet.

Wie gelangen die Daten meines Fahrtenbuchsteckers in meinen Account?

00_arrow_grey

Der Fahrtenbuchstecker ist mit einer SIM-Karte ausgerüstet und sendet die Daten somit selbstständig an das Vimcar-Rechenzentrum. Es ist daher nicht nötig, Ihr Smartphone während der Fahrt im Fahrzeug mitzuführen. Die Nutzung des Vimcar Fahrtenbuchs ist natürlich auch ohne Smartphone und ausschließlich über die Browser-Version möglich. Für die Datenübertragung wird standardmäßig das SSL-Verschlüsselungsprotokoll angewandt.

Muss ich mein Smartphone während der Fahrt bei mir haben?

00_arrow_grey

Nein, der Fahrtenbuchstecker arbeitet für Sie automatisch im Hintergrund und ist vom Smartphone unabhängig. Er besitzt eine SIM-Karte und sendet die Daten eigenständig an das Vimcar Rechenzentrum und von dort an Ihre Vimcar Fahrtenbuch App oder ihre Browser-Version. Fahrtenbuchführen können Sie deswegen auch immer z.B. am Ende jeden Tages oder innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen sieben Tage - eben wann immer es Ihnen gerade passt.

Wie werden die gefahrenen Distanzen ermittelt?

00_arrow_grey

Die von Vimcar ermittelten Kilometerdaten werden über die OBD-Schnittstelle Ihres Fahrzeugs direkt aus der Bordelektronik des Autos bezogen. Diese Streckenermittlung funktioniert grundsätzlich unabhängig von GPS-Daten. Im Vergleich zu anderen elektronischen Fahrtenbuchlösungen kommt es deswegen in Tiefgaragen und in Tunneln nicht zu Abweichungen bei der Distanzberechnung. Außerdem erlaubt der direkte Zugriff auf die Fahrzeugdaten das komplette Abschalten der GPS-Funktion. In diesem Fall müssen Sie Start- und Zieladresse im Nachgang manuell eingeben.

Wofür verwendet Vimcar die Daten aus meinem Fahrzeug?

00_arrow_grey

Der On-Board-Diagnose (OBD) Steckplatz Ihres Fahrzeuges wird von Ihrem Mechaniker genutzt, um Fahrzeugdaten in der Werkstatt auszulesen. Der Vimcar Fahrtenbuchstecker nutzt Fahrzeugdaten, um die zurückgelegten Distanzen Ihrer Fahrten zu erfassen. Diese Daten sendet der OBD-Stecker mit Hilfe einer integrierten SIM-Karte an das Vimcar-Rechenzentrum, wo diese verschlüsselt gespeichert und an Ihre Fahrtenbuch-App weitergeleitet werden. Außerdem besitzt der Fahrtenbuchstecker einen GPS-Empfänger zur Ermittlung der Start- und Zieladressen Ihrer Fahrten. Hierin liegt der Vorteil der dezidierten Hardware fürs Auto: Durch direktes Auslesen der Fahrtstrecken ist Vimcar deutlich genauer und zuverlässiger als rein GPS-gestützte Lösungen. Und aufgrund der SIM-Karte, die der Stecker mitbringt, funktioniert Vimcar ohne dass Sie das Smartphone während der Fahrt dabei haben müssen. Das erlaubt Ihnen ebenfalls das Fahrtenbuch von Ihrem PC aus zu bedienen.

Wie praktikabel ist die Lösung im Alltag?

00_arrow_grey

Zehntausende Nutzer führen tägliche ihre Fahrtenbücher mit Vimcar und wöchentlich implementieren wir clevere Ideen und Verbesserungsvorschläge unserer Kunden. Um einen Blick in die Smartphone App zu werfen, können Sie ganz einfach die Vimcar App aus dem PlayStore (Android) oder App Store (iOS /iPhone) herunterladen und dort die Demo starten.

Eine Demo der Browser-Version können Sie über https://app.vimcar.com/demo starten. Alternativ lernen Sie Vimcar ganz bequem über unser Produktvideo kennen.

Der Rest ist "learning-by-doing" und falls Sie doch nicht zufrieden sein sollten, dann können Sie den Fahrtenbuchstecker innerhalb von 100 Tage nach Bestellung jederzeit zurücksenden und bekommen Ihr Geld umgehend zurückerstattet.

Wie stelle ich sicher, dass ich meine Fahrten pünktlich innerhalb der 7-Tage-Frist kategorisiere?

00_arrow_grey

Alle Fahrten, die nicht innerhalb der 7-Tage-Frist kategorisiert werden, laufen automatisch zu "Privatfahrten" aus.

Unter "Mein Profil", "Benachrichtigungen" können Sie einstellen, wie (E-Mail- oder Push-Benachrichtigung) und für welche Fahrzeuge Sie erinnert werden möchten. Bei Aktivierung dieser Funktion erhalten Sie einen Tag vor Ablauf der 7-Tage-Kategorisierungsfrist eine Erinnerung und können offene Fahrten noch fristgerecht zuordnen.

Wir möchte Sie darauf hinweisen, dass die E-Mail- & Push-Benachrichtigungen eine zusätzliche Hilfestellung sind, jedoch nicht von der Verpflichtung entbinden, das Fahrtenbuch gelegentlich auf offene Fahrten zu prüfen. E-Mails können auch im Spam-Ordner oder beim E-Mail-Provider "hängen bleiben". Gleiches gilt für Push-Benachrichtigungen, über deren tatsächlichen Versand, Empfang und Anzeige auch schlussendlich ein Apple- oder Android-Server bzw. -Gerät entscheidet.